Kraft

Die Kraft, das zu ertragen, muss von oben kommen. Sonst ist es schwer vorstellbar, das ein menschliches Wesen so leben kann.

Adel

Vom Leid gezeichnete Gesichter blicken uns voller Dankbarkeit an. Die schwieligen und von schwerer Arbeit verkrümmten Hände signalisieren tiefe Zuneigung. Trotz Armut edel, unterdrückt und trotzdem ehrenwert und ehrerbietig.

Die Versorgung von Witwen und Armen bringt die verborgene Noblesse zum Vorschein, die ansonsten nie die Chance hätte, sich zu zeigen. An den Werken der Nächstenliebe kann man sich erkennen.

Heute, wo die muslemischen Extremisten – und nicht nur die Muslime – zunehmen, ist der Missbrauch von Frauen allgegenwärtig geworden. frauen werden schlimmer behandelt als Bürger zweiter Klasse.

Jüngere Witwen können immer noch eine Ausbildung machen – vorausgesetzt sie haben die Möglichkeit dazu. Aber für ältere Witwen sieht es düster aus; sie haben kaum eine Zukunft.

donateSpende an TCH

Unterstützung für Witwen

Zum Starten der SlideShow auf die Pfeile klicken...

Witwen sind ganz besonders auf unsere Fürsorge angewiesen. Der Verlust des Ehemannes macht eine Frau zur Witwe und ihre Kinder zu Waisen. In vielen Ländern sind alleinstehende Mütter nicht in der Lage, für ihre Kinder zu sorgen. Diese Situation ist besonders schlimm in Indien – dem Land, in dem Mutter Theresa ihr leben damit verbrahcte, sich um die Armen zu kümmern.

Mutter Teresa gründete den römisch-katholischen Frauen-Orden "Missionarinnen der Nächstenliebe", in dem über 4.500 Schwestern organisiert sind und der in 133 Ländern aktiv ist (Stand 2012). Sie betreiben Hospize und Heime für HIV-Infizierte und Aids-Kranke, Lepra-Kranke und Menschen mit Tuberkulose, Suppenküchen, Apotheken und mobile Kliniken, Kinder- und Familien-Beratungsstellen, Waisenhäuser und Schulen.

Unser Werk in Indien befindet sich in der Provinz Andhra Pradesh. In dieser extrem heißen Region ist es auch in den Häusern sehr warm. Daher schlafen die Menschen im Freien und sind so allen möglichen Insekten ausgesetzt.

Bei unseren Besuchen dort haben wir es nicht sehr lange aushalten können. Immer wieder gibt es Zyklone. Dann werden die Straßen, die sich so schon in einem erbärmlichen Zustand befinden, überflutet und weggespült und es dauert ewig, irgendwo hinzukommen. Die Hilfe, die wir den Witwen anbieten können, ist in unseren Augen eher mager, aber für sie ist es mehr als sie sich je vorstellen konnten.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Über den Verein

The Caring Hand wurde als eingetragener Verein im Oktober 2005 gegründet.

Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung
Sitemap

Soziale Netzwerke

Bleiben Sie in Kontakt mit uns. Danke für die Fürsorge und Ihr großzügiges Herz.

donateSpende an TCH

Patenschaft

Werden Sie ein Unterstützer und erleben Sie die Freude eines erfüllten Lebens. Und wenn Ihre Zeit um ist, gehen Sie mit ihren guten Taten in die ewige Wohnstätte ein.

Spenden Sie einen Stein oder Ziegel für den Bau einer Unterkunft und schon bald werden wir den Notleidenden, Kranken und Hungrigen ein Dach bieten können, dass mit ihrer Hilfe gebaut werden konnte.

Projekt-Manager

  • Phone:
  • +49.39997.379854
  • Mobile:
  • +49.172.8941148
  • eMail:
  • mail@thecaringhand.org
  • Addresse:
  • Lutz & Bettina Münchberg
    Alter Markt 13
    D-17126 Jarmen Germany



Copyright © 2014 The Caring Hand. All Rights Reserved.